Posting zur Nachhaltigkeit Part 2

Was zeichnet ein nachhaltiges Festival aus?

Eine nachhaltige Entwicklung lässt sich in allen Bereichen des menschlichen Lebens umsetzen. Ein nachhaltiges Festival muss sich überlegen, wie es soziale, kulturelle, wirtschaftliche und umweltbezogene Fragestellungen unter einen Hut bringt. Einfache Antworten gibt es bei diesen Themen nicht. Die Herausforderung besteht also darin, bereits erarbeitete Lösungen, z.B. für die Umsetzung eines Festivals, auf eine sich ständig verändernde Welt anzupassen.


Was sind die wesentlichen Ziele des Calluna Festivals?

Eine nachhaltige Entwicklung ist immer auch global zu betrachten. Von daher ist es hilfreich, die von den Vereinten Nationen ausgegebenen SDGs (UN-Nachhaltigkeitsziele von 2016) als Überblick mit in Betracht zu ziehen. Für uns besonders wichtig sind:

  • Hochwertige Bildung – Bildung für eine nachhaltige Entwicklung durch z.B.: Vielfalt von Perspektiven, Handlungsorientierung, erfahrungsbasiertes Lernen zu aktuellen Themen, den eigenen Bedürfnissen und den Bedürfnissen anderer Menschen.

  • Gerechtigkeit – In unserem Awareness-Konzept ist Gerechtigkeit einer der Leitgedanken. Das Awareness-Team unterstützt bei Bedarf, damit alle sich auf und neben dem Festival wohlfühlen können. Dazu gehört u.a. die Sensibilisierung für Grenzüberschreitungen und Diskriminierungen jeglicher Art.

  • Nachhaltiger Konsum und Produktion – einfach gesagt: Dinge wiederverwenden statt wegschmeißen und neu kaufen. Barrierefrei Bauen für die Ewigkeit, Leihen statt kaufen, sharing is caring. etc. Ist klar, oder?
    Übrigens: Vegane und regionale Küche ist für ein Festival richtig toll! Denn dadurch lässt sich der ökologische Fußabdruck der Veranstaltung ziemlich einfach gering halten.

  • Landökosysteme schützen – Wir hinterlassen mit unserem Leben einen Fußabdruck. Unweigerlich. Doch nicht zu Feiern geht auch nicht. Deshalb ist unser Ziel für das Calluna Festival einen Mehrwert für die Region, ihre Menschen und die Ökosphäre zu sein. Wichtig ist dabei, Zusammenhänge zu verstehen. Zum Beispiel: Welche Arten wachsen hier und warum? #Biodiversität?

  • Partnerschaften zur Erreichung der Ziele – Alleine geht gar nichts. Global wie regional. Wir müssen uns aufeinander verlassen können. Vertrauensvolle Partnerschaften – vor allem vor Ort – bilden die Grundlage für gemeinsames Lernen und das Schmieden von Zukunftsplänen, die den Kriterien einer Nachhaltigen Entwicklung gerecht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.